Startseite
Wir sind ...
Gesundheit und Ernährung
Fitness und Sport
Selbstverteidigung
Selbstbehauptung
Salsa
Mindmachines
Gedanken zum Leben
Gewaltfreie Kommunikation
NLP
Beziehungen
    Geschäfts-Kontakte
    Private Kontakte
    Verständnis ...
    Akzeptanz
    Seelengefährte
    Schenken und Annehmen
    Lächeln
    Beziehungsweise ...
    Ich möchte ...
    Ewige Liebe?
    Liebe und Glück
    Alphabet
    Wunsch oder Erwartung
    Angst vor der Wahrheit
    Eifersucht
    Du bist kompliziert!
    Männer sind anders - Frauen auch
    Liebe und Macht
    Zitate über Frauen ...
    Eugen Roth
    Ohne Liebe
    Was ist Liebe?
    Liebe - was ist das?
Erziehung
Wolfgangs Empfehlungen
Wolfgangs Buch-Tipps
Ich danke ...
Kontakt
Übersicht
Impressum

Akzeptanz

Wir können uns nicht ändern.
Also kann uns auch ein Anderer nicht ändern.
Also können wir auch Andere nicht ändern.
Also sollten wir uns so akzeptieren, so annehmen wie wir sind!
Also sollten wir auch Andere so akzeptieren, so annehmen wie sie sind!
So, wie wir uns von Anderen wünschen, dass sie uns annehmen, wie wir sind!

Wir können und sollten jedoch unsere Gewohnheiten und Verhaltensweisen
immer wieder selbstkritisch überprüfen und ändern,
wenn es sinnvoll oder notwendig ist im eigenen Interesse und
im Interesse unserer Mitmenschen.

Dabei bleiben wir trotzdem wir selbst!

Und wir dürfen andere Menschen auch mal informieren über unsere Empfindungen,
wenn uns deren Gewohnheiten oder Verhaltensweisen nicht gefallen, verletzen usw.

Das ist dann keine Kritik an der Person, sondern eine Information für diese Person,
da ihr vermutlich die Folgen ihres Tuns nicht bewußt sind.

Der Andere hat damit die Chance, sein Verhalten entweder zu erklären oder
es zu korrigieren.

Und ebenso sollten wir solche Kritik oder Information von Anderen annehmen,
ohne uns damit persönlich angegriffen zu fühlen!
Denn es ist ebenfalls keine Kritik an unserer Person, sondern an unserem Verhalten!

Ich bin für diese Kritik sogar dankbar, denn ich lerne ja nur dabei!
Und meistens werden wir von Menschen kritisiert, denen wir wichtig sind!
Denn einen Menschen, der uns gleichgültig oder nicht so wichtig ist,
werden wir ja auch nicht kritisieren!

Also sagt uns ein Mensch, der uns kritisiert, sinngemäß:
"Du, ich mag Dich, Du bist mir wichtig!
Mir gefällt nur grad dieses eine Verhalten von Dir nicht!"

Genau so oft sollten wir Anderen jedoch auch sagen,
wenn uns deren Gewohnheiten und Verhaltensweisen gefallen,
wenn sie uns damit Freude machen! :-)

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Thema?
Schreiben Sie mir einfach eine Mail!

Wolfgang Pecher



Nach oben

Ist diese Information auch für Andere interessant?



Nach oben



Nach oben

Druckbare Version